Besonderheiten aus dem Internet

Reisen

Voulez-Vous ein Hotel in Saint Tropez?

Die französische Riviera gehört zu den schönsten Urlaubsgebieten Europas. Man sagt, die Sonne habe nirgendwo sonst eine solche Leuchtkraft, der Himmel sei nirgends blauer als an der Côte d’Azur, der blauen Küste. Zu den beliebtesten Badeorten zählt Saint Tropez. Das ehemalige Fischerdorf übte schon Ende des 19. Jahrhunderts einen großen Reiz aus. Damals gab es noch keinen Tourismus, weit und breit kein Hotel St. Tropez; es waren vor allem Künstler wie Henri Matisse, die es nach Saint Tropez zog. In den fünfziger Jahren dann folgte die Haute Volée, die High Society. Berühmtheiten wie Brigitte Bardot traf man an. Bis heute, Anfang des 21. Jahrhunderts, hat Saint Tropez nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt. Millionen Touristen kommen Jahr für Jahr, und der Anteil der Schönen und Reichen ist ungeschmälert. Kein Wunder, dass inzwischen unzählige Hotels in Saint Tropez um die Gunst der Gäste wetteifern. Es gibt durchaus noch kleine, einfache Unterkünfte, aber was das Bild des In-Badeorts prägt, sind vor allem die exklusiven, die Fünf-Sterne Hotels in Saint Tropez. Wer Urlaub an der französischen Riviera macht, möchte meist auch ein Stück vom Luxus haben, welcher der Traumküste so viel Glanz verleiht. Und dazu gehört eben, wenn man schon keine Yacht hat, dann gehört auch der Aufenthalt in einem exquisiten Hotel in Saint Tropez dazu. Weiterlesen

In Kölle gibt’s Kultur pur rund um das Hotel Regent

Im Herzen des Rheinlands ist Köln ideales Ausflugsziel für alle Reisende, die während ihrem Städtetrip Kultur, Party und Erholung verbinden möchten. Die Stadt am Rhein hat einen hohen Erlebniswert, von denen sich Besucher in Hotels Köln überzeugen können. Die über 2.000 Jahre alte Geschichte der Metropole lässt sich am besten zu Fuß entdecken, so reihen sich die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt aneinander und machen einen Aufenthalt in einem Hotel Köln zu spannenden Entdeckungstour. Weiterlesen

Im Hotel Sommer einchecken und das Allgäu entdecken

Wellness, Kultur und Sport machen das Allgäu im südlichsten Feriengebiet Deutschlands zum beliebten Erholungsziel mit der Extraportion Abwechslung. Kurorte stehen für Ruhe und Entspannung inmitten der reizvollen Landschaft. Ortschaften wie Bad Wurzach, Oberstaufen oder Oberstdorf locken zu jeder Saison mit Schwefelkuren, Moorbädern und weiteren individuellen Wohlfühl-Angeboten. Weiterlesen

Eine Reise nach Malaysia

Südostasien ist seit Jahren schon eines der Top-Reiseziele für Europäer. V.a. im Winter, wenn es kalt und grau ist, locken die Länder dort mit 30 Grad, Sonne satt und tollen Strnden. Thailand ist zwar der Dauerrenner, aber auch sein Nachbarland Malaysia wird immer attraktiver. Und das aus gutem Grund: es gibt etliche Sehenswürdigkeiten, tolle Inseln mit weißen Sandstränden, umgängliche Mensche, und Englisch ist auch recht weit verbreitet.

Die meisten Reisenden beginen ihr Abenteuer sicher in der Hauptstadt, Kuala Lumpur, kurz KL. Das Verkehrchaos, der überall umherliegende Müll und der Lärm der Straßenhändler machen spürbar, dass man nun das sichere Europa weit hinter sich gelassen hat und  in Südostasien angekommen ist.
In KL sollte man unbedingt ein Bier an den Petronas-Türmen genießen, besonders in den Abendstunden, wenn es nicht mehr so heiß ist und die Türme angestrahlt werden. Unweit davon kann man den KL-Turm erklimen. Von der 335 Meter hoch gelegenen Aussichtsplattform bekommt man einen super Überblick über die schier endlos scheinende Stadt, mit ihren Wolkenkratzern und weitläufigen Parkanlagen.
Sonnenfreune können sich zu einer der Inseln begeben, Langkawi und Penang im Westen, oder die kleineren, schönener Pulau Redang, Pulaus Tioman oder Pulau Perhentian im Osten. Leider sind die Hotels dort zur Regenzeit (im Winter) nur eingeschränkt in Betrieb.

Malaysia ist generell sicher, v.a. für Touristen. Die übliche Vorsicht sollte jedoch Taschendieben gelten, und auch Handtaschenraub von vorbeifahrenden Motorrädern ist keine Seltenheit. Touristen können generell aber recht unbehelligt reisen und das Land genießen.

Wer mehr über Land un Leute erfahren will, sollte unbedingt vorab einmal beim Reise – Portal Rastlos.com vorbeischauen.

Sehenswürdigkeiten der USA

Grenzenlose Freiheit auf der einen Seite, restriktive, persönlichkeitseinschneidende Gesetze auf der anderen.Unglaubliche technische Innovationen stehen quasi-fundamentalistischen, abgeschieden lebenden religiöse Gruppen gegenüber. Sie polarisieren und sind in ihrer Gesamtheit nur schwer fassbar: die USA.
Deshalb ist empfehlenswert, sich selbst einmal ein Bild vom Land der unbegrenzten Möglich- und Unmöglichkeiten zu machen.

Sie sind groß. Auf knapp zehn Millionen Quadratkilometern wohnen 300 Millionen Menschen. Über weite Teile ist das Land allerdings nur sehr dünn oder garnicht besiedelt. Oregon, Arizona oder Nevada haben nur wenige Zentren und sind ansonsten über weite Strecken ursprünglich und menschenleer. L.A. oder New York hingegegn gehören zu den Metropolen, mit der höchsten Einwohnerdichte weltweit.
Und zwischen diesen Extremen gilt es, viel zu entdecken.

Deshalb sollte man seine Reise vorher halbwegs gut durchdacht haben. Ein Reiseführer hilft, oder die Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in den USA von Rastlos.com . Dort sind die Top-Ziele jeweils mit dazugehöriger Landkarte zusammengestellt.

Einmal angekommen kann man in den großen Städten einen ersten Eindruck gewinnen: Hollywood und Disney Land laden in L.A. zu einem Besuchen ein, oder auch der Strand und die überdrehten Einheimischen sind sehenswert. Wer an der traditionelleren Ostküste anlandet, kann in Washington das Weiße Haus sowie dutzende Museen und historisch beladene Monumente bestaunen. Das geschäftige Treiben New Yorks kann man bei einem Einkaufsbummel oder einem Ausflug über die Brooklyn Bridge auf sich wirken lassen. Im Süden, v.a. zur Zeit des Mardi Grass, ist New Orleans ein Erlebnis: Jazzbands und Bluesmusiker, die schwüle Hitze, viel Alkohol und das typische Flair der tiefen Südstaaten schaffen eine unvergessliche Atmosphäre.

Doch auch die kleineren Siedlungen im Inneren haben ihren Reiz. Je weiter man ins Landesinnere kommt, desto einsamer kommt man sich vor. Abseits der Highways, unterwegs auf kleinen, staubigen Nebenstraßen, die nur selten nicht geradeaus verlaufen,
ist man häufig stundenlang allein mit sich und seinem Automobil. Und wenn man nichts gegen lange Autofahrten hat, findet man dort tolle Naturwunder: den Grand Canyon, den Yosemite- oder den Redwood Nationalpark, oder das Monument Valley.

Also, es gibt viel zu entdecken, viel Spaß!

Weitere Informationen finden Sie unter last-minute-reisen-online.net