Besonderheiten aus dem Internet

Das Verfahren des Wasserstrahlschneidens

In der verarbeitenden Industrie sind in den letzten Jahren viele neue und effiziente Verfahren auf den Markt gekommen. Neben der Lasertechnik erfreut sich auch das Wasserstrahlschneiden sehr großer Beliebtheit. Das Wasserschneidverfahren wird mittels einer Werkzeugmaschine durchgeführt. Sie sorgt dafür, dass der Wasserstrahl mit einem sehr hohen Druck auf die Oberfläche des Werkstücks gespritzt wird und somit ist ein Trennen von unterschiedlichem Material möglich geworden.

Mit bis zu 6000 bar wird das Wasser auf das Material gespritzt und wirkt somit wie ein Laser. Der große Vorteil des Verfahrens ist, dass das Werkstück sich nicht erwärmt. Damit dieses Verfahren optimal eingesetzt werden kann, muss der Arbeiter sehr genau und vorsichtig arbeiten. Wasserstrahlverfahren sind relativ laute Verfahren und deshalb sollte auf eine Schallreduzierung geachtet werden.

Materialien die mit Wasserstrahl bearbeitet werden können

Durch die vielseitige Verwendung des Wasserstrahlverfahrens, können fast alle Materialien damit getrennt werden. Beispiele dafür sind

  • Metall
  • Kunststoff
  • Steine
  • Edelsteine
  • Schaumstoff

Was allerdings gegeben sein muss ist die Tatsache, dass für eine ordnungsgemäße Kühlung gesorgt wird. Sehr gute Maschinen, welche dieses Verfahren durchführen können, findet man hier bei ridder.de. Neben der Qualität der Maschinen, sind auch der Preis und der Service des Herstellers kundenfreundlich und günstig.

Steuerung von Wasserstrahlschneidemaschinen

Die Wasserstrahlschneidemaschinen bedürfen einer sehr genauen und vor allem präzisen Steuerung. Aus diesem Grund, ist die CNC Technik sehr beliebt. Oftmals müssen die Maschinen mit der CAD Steuerung der Betriebe zusammenarbeiten, was durch eine hochwertige Software und andere Bestandteile der Verarbeitungsanlagen sichergestellt wird.

Einige Wasserstrahlmaschinen verfügen über eine CAM Anbindung, welche eine wesentliche Verbesserung der Abläufe mit sich bringt. Der Bediener muss perfekt mit den technischen Möglichkeiten der Steuerungen umgehen können und sollte immer auf den neuesten Stand der Erkenntnisse sein. Damit dies gewährleistet ist, bieten die Herstellerfirmen gute Seminare und Schulungen für die Maschinenbediener an.