Besonderheiten aus dem Internet

Adidas – Mit Sneakers und gutem Marketing an die DAX-Spitze

Adidas der größte Sportartikelhersteller Europas ist mit mächtigem Tempo in das Jahr 2011 gestartet. Durch die sehr gute wirtschaftliche Situation hebt der Konzern seine Umsatzprognose für das laufende Jahr an. Bereits im ersten Quartal 2011 hat Adidas ein Rekordergebnis erzielt. Mit einem Anstieg von 18 Prozent, erreichte der Konzern einen Umsatz von 3,3 Mrd. Euro. Dies ist das höchste Wachstum in den letzten fünf Jahren gewesen. Das Wachstum stamme vor allem aus den Schwellenländern wie China und Russland. Positive Wechselkurse, sowie die Erweiterung der Produktpalette (Diese wurde vor allem im Bereich der Sneakers gut ausgebaut) sowie der Aufschwung der Tochter Reebok haben zu einem hervorragenden Ergebnis beigetragen. Das Betriebsergebnis wuchs auf 313 Mio. Euro, das ist eine Steigerung von 21 Prozent. Es konnte ein Überschuss von 209 Mio. Euro erwirtschaftet werden, dies entspricht einem Zuwachs von 24 Prozent. Aufgrund der sehr guten Zahlen, hob Adidas die Prognose für das laufende Jahr an. Anstelle von einstelligen Wachstumsraten erwartet der Konzern nun zweistellige Zuwächse.

Bei der Aktie rechnet Adidas mit einer Gewinnsteigerung von 10 bis 15 Prozent. In Asien erwartet man dagegen einen Rückgang des Umsatzes von etwa 25 Prozent, aufgrund der Atomkatastrophe. Die Verluste im asiatischen Raum können andernorts wieder ausgeglichen werden. Trotzdem sei der asiatische Raum (besonders Japan) ein sehr lukrativer Markt, auch dort finden die Adidas Sneakers einen hohen Absatz. Ein besonders gutes Geschäft erhofft sich Adidas mit einer Neuentwicklung im Fussballprofigeschäft. Hier soll es zukünftig einen High Tech Schuh geben, der mit Hilfe eines Chips Spieldaten sammelt. Aufgrund der guten Zahlen, klettert der Aktienkurs der Adidas Aktie seit Wochen stetig nach oben. Das Kursziel vom Herbst letzten Jahres hat die Aktie bereits hinter sich gelassen. Viele Bankhäuser sehen die Aktie als recht dynamisch an und erwarten auch weiterhin steigende Kurse. Denn die Aussichten für Adidas sind recht vielversprechend. Gerade im etwas lahmenden USA Geschäft, haben die Verkäufe überraschend stark zugenommen. Fast jeder 3. erwirtschaftete Euro stamme aus Nordamerika.